Montag, 28. Januar 2008

Schwarzer Freitag oder soviel zum Urlaub . . .

. . . ja ja Donnerstag nachmittag hab ich mich noch so auf den Urlaub gefreut. Nix wars. Nachts packte mich der Schüttelfrost in seine eisigen Klauen. Mir war Schindelig, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, das ich selbst die Spitzen meiner Fingerkuppen gespürt habe. Früh dann die ernüchternde Wahrheit 38,07 Grad Fieber. Toll hab ich nur gedacht und das nen halben Tag vor meinen Urlaub. Natürlich hat mich auch gleich ein bissel die Panik erfasst, wegen der kleinen Maus. Also bin ich dann früh um acht gleich zu meiner Ärztin nach Landshut reingefahren und nachsehen zu lassen, ob alles okay ist. Gott sei Dank, sie konnte Entwarnung geben, dem kleinen Hutzel gings soweit gut. Helfen konnte sie allerdings nicht viel, weil tja es gibt kaum Medikamente die ich in der Schwangerschaft nehmen darf, außer Paracetamol. Toll hab ich mir gesagt, das kann ja heiter werden, bleiben nur noch die Hausmittelchen, die Wadenwickel, Brustwickel naja und ansonsten heißt es nur noch Hinlegen, ausruhen, viel schlafen und viel Trinken. Zusehen das das Fieber sich wieder senkt, denn alles was üner 38,5 Grad ist schadet dem Baby. Ich also danach zu Apotheke, diese Tabletten geholt und dann ab nach Hause uns ins Bett. Ein schwerer Tag war das echt, weil das Fieber stieg und stieg und wollte so ganz und gar nicht niedriger werden. Scheiße und immer so um die 38,5 Grad. Werdende Mama und werdender Papa schon sichtlich besorgt und furchtbar hilfslos. Sascha hat echt alles gemacht und sich ganz lieb um mich gekümmert, ständig für Teenachschub gesorgt, die Wadenwickel immer erneuter, mir eine Tomatensuppe zum Abendbrot gemacht und einen Obststeller angerichtet. Da kann man echt froh sein, so nen lieben Mann zur Seite stehen zu haben. Die Nacht war dann noch ziemlich schlimm, aber sie ging auch vorüber. Auch Samstag lag ich den ganzen Tag nur im Bett und das einzige was ich zu sehen bekam, waren die Badmöbel, wenn ich mal wieder vom vielen Teetrinken meine Blase erleichtern musste. Das Fieber war zwar immer noch da, aber zum Glück nicht mehr so hoch und so wars zwar immer noch schlimm, aber ich war beruhigend, weil es dem Kind nicht schadet. Sonntag dann endlich der erste Abend ohne Fieber, aus der anfänglichen Grippe ist jetzt eine ausgewachsene Erkältung geworden mit Schnupfen, Husten, Halsschmerzen, leichten Ohrenschmerzen. Naja nur leider die Kopfschmerzen sind mir immer noch geblieben. Ist eigentlich auch das was mich am meisten zu schaffen macht. Wie gern würde ich jetzt einfach ne Aspirin nehmen, aber ist nicht wegen darf nicht. Denke auch das ist der Grund warum sich alles so in die Länge zieht, dadurch das mein Körper sich diesmal ganz ohne fremde Hilfe gegen den Virus allein helfen muss. Naja kann man ja jetzt nicht ändern.
Auch heute am vierten Tag ist es noch nicht wirklich berauschend. Zumindest habe ich aber zeitweise meine Bett schon gegen das Sofa ausgetauscht. Aber wer mich gut kennt, wird eh schon gemerkt haben, das ich wohl schon bald auf den Knochen am Boden schleife, jeden Tag zum Nichts tun verdammt, das kann einem echt fertig machen. Aber ich kann auch net anders, mehr fehlt total die Kraft. Dafür ist heute ein absolutes Highlight gewesen. tatatatatata, ich bin für eine halbe Stunden draußen spazieren gewesen. Echt, das war so eine Wohltat, es hat mich zwar schon sehr angestrengend, aber das hab ich gebraucht, einfach mal ein bissel frische Luft schnappen, das musste echt sein. Und jetzt hoffe ich einfach auf den fünften Tag und das ich morgen aufwache und nach meiner täglichen Bestandsaufnahme feststellen kann, es geht endlich mal bergauf. Mehr will ich ja nicht, nur das ich früh aufwache und mich nicht gleich schon wieder fertig fühle. Naja die Hoffnung stirbt als letztes!!!
Jetzt bin ich erstmal noch bis Mittwoch krank geschrieben und muss ich schauen wies mir geht, wenn ich mich immer noch nicht fit fühle, soll ich nochmal zu ihr kommen, dann schreibt sich mich noch bis ende der Woche krank. Ach scheiße, weiß noch nicht mal was mit meinem Skiwochenende werden wird, ich hatte mich echt soooo drauf gefreut. Mist, vielleicht können wir ja doch um ne Woche umbuchen, weiß nicht Dad versucht gerade mit dem Hotel zu sprechen, na vielleicht haben wir doch Glück, müssen wir einfach abwarten hilft ja nichts. Momentan fühle ich mich alles andere als fit für ne runde Ski fahren, noch nicht mal mit meinem Ellis und die Wandern nur. Aber ich muss jetzt einfach mal abwarten und schauen wie sich alles entwickelt, vielleicht können wir's ja doch verschieben.

Kommentare:

Sabine hat gesagt…

Hey Silvana! Wünsch´ Dir gute und baldige Besserung! Denk´ Dir, wenn das Baby da ist, kannst Du ja auch wieder in Urlaub fahren. Jetzt seid ihr zwei erstmal wichtig! Liebe Grüße Sabine

Conny hat gesagt…

Liebe Silvana, herzlichen Glückwunsch, auch an Sascha! Ich freue mich ganz sehr für euch, dass ihr Nachwuchs erwartet und kann dir jetzt schon verraten, dass die Schwangerschaft nur noch spannender wird - und kein Vergleich ist mit dem, was danach alles Tolles kommt! Conny (Fränzis Schwester)