Sonntag, 16. Dezember 2007

So schie ka Weihnachte im Arzgebirge sei . . .

Am zweiten Advent waren wir im schönen Erzgebirge, hier ein paar weihnachteliche Eindrücke von diesem herrlichen Fleckchen Erde.

* der typischr Schwibbogen bei uns im Erzgebirge, mit de zwe Bergma, de Klöppmad und de Schnitzer*




*Mutti bei der Arbeit*

*Glühwein schlürfen*

Weihnachtskarten basteln

Voila, hier könnt ihr alle gebastelten Weihnachtskarten sehen. Nachdem jetzt hoffentlich schon alle ihr Ziel erreicht haben kann ich sie jetzt als Anregung für alle veröffentlichen.











Eltern zu Besuch in Ohu

1. Advent


So jetzt kommt der schon längst überfällige Bericht. Am ersten Advent haben sich meine Eltern zu uns nach Ohu gesellt. Haben uns ganz sehr drüber gefreut, das wir nun endlich mal ein ganzes WE für uns hatten, sonst zu Hause müssen wir dann meistens in den drei kurzen Tagen von einem zum anderen rennen. Dann mag ich mal net länger, rumschwatzen, sondern lieber die Bilder sprechen lassen.

*da haben wir zusammen mit Mutti Weihnachtsoblatten gebacken*

*auf dem Landshuter Weihnachtmarkt*

*Appetit stillen mit Brunners Würschteln*

*natürlich darf auch der Heidelbeerglühwein net fehlen*

*mhmmmm lecker, Kartoffelsuppe im Brotlaib*

*im Lieblingsteegeschäft, beim Vorkosten*

*und tschüß bis zum nächsten Jahr*

Donnerstag, 6. Dezember 2007

Wohlfühltag

So heute morgen musste Sascha nochmal raus aus seinem Urlaub zu einem Kurs von der Arbeit aus, deswegen habe ich sturmfrei, bin auch extra zeitig aufgestanden, dass ich noch ordentlich was von meinem Tag habe. Zuerst habe ich dann bei einer heißen Kanne Wintertee von meinem Lieblingsteehaus das Buch "das Paulusevangelium" zu Ende gelesen. Am Ende konnte ichs nimmer aus der Hand legen, aber der Mittelteil war echt müssig. So und jetzt liegt auch schon das nächste Buch "Die Schwester der Nonne" neben mir, ein historischer Roman des 15 Jh. über meine Heimat, bin ja mal gespannt. Ic h war ja schon vom Geheimnis der Hebamme so begeistert gewesen. So aber jetzt hab ich erstmal alle Weihnachtskarten fertig gebastelt, geschrieben und eingetütet, die nehm ich dann nachher gleich mit zum Postkasten. Ganze acht Stück sind geworden und noch zwei müssen nächste Woche gemacht werden, dann bin ich fertig. Dann zeige ich euch auch nächste Woche die Bilder der Karten, als kleine Anregungen.
So was ich aber eigentlich erzählen wollte ist, das ich heute morgen gelesen habe das gestern
Tag der heiligen Barbara
war. Eine Frau, die als Märtyrerin für ihren Glauben gestorben ist. Sie ist die Schutzpatronin der Artilleristen, der Bergleute, der Gefangenen, Glöckner, der Achitekten (ja liebe Astrid was für dich!!!) und Waffenschmiede. Daher kommen auch die sogenannten Barbarazweige. Diese Zweige sollen auf ihre Gefangenschaft zurückführen. Dort hat sie einen verdorrten Kirschzweig mit Tropfen aus ihrem Trinknapf benetzt. Und dieser erblühte die letzten Tage vor ihrem Todesurteil und hat ihr Trost gespendet. Da ich ja jetzt leider den Barbaratag verpasst habe, hab ich halt einen Tag später, ein paar kleine Zweige von unserem Kirchbaum abgeschnitten und ins warme gestellt. Man sagt blüht der Zweig am Weihnachtsfest, so wird das als gutes Zeichen für die Zukunft gewertet. Na da bin ich mal gespannt. Auf das was heute und auch im nächsten Jahr noch kommen mag. Ich wünsche euch auf alle Fälle einen schönen Nikolaustag, hoffentlich habt ihr nicht vergessen die Schuhe zu putzen, sonst habt ihr heute vielleicht ne Kohle drinnen ;-) Also bis nächste Woche wieder.

Ente gut, alles gut . . .

Also Dienstag nachmittag war ich ja dann sichtlich frustiert. Gott sei Dank, hat sich doch alles noch zum guten gewendet. Abends sind wir dann ja ins Kino, wo wir dann nochmal ne Stunde in den Geschäften des Citycenters spaziert sind und da hab ich dann doch nochmal zugeschlagen und mir eine wirklich perfekte Winterjacke geholt, echt die hat mir auf anhieb gefallen, hab sie anprobiert und mitgenommen. Der Film war auch echt super. Wer gern noch auf der Suche nach dem schönen Weihnachtsfilm ist, ist bei dem wirklich richtig, auch wenn ich fande, das man zu oft an Herr der Ringe rankommen wollte, aber der Haupdarsteller (auch bekannt aus der "Transporter") hat wieder Glanzleistungen erbracht und auch die Baummietze war nicht zu verachten. Und am nächsten Tag hat mir Sascha dann auch noch meine Skikes repariert, so das ich dann wieder fahren konnte. Also hat sich ja alles doch noch zum Guten gewendet. Und meine Winterschuhe, werd ich sicherlich auch irgendwann noch finden, da bin ich jetzt guter Dinge.
Übrigends war dann gestern auch noch ein sehr schöner Tag, waren dann bei herrlichen Sonnenschein und strahlend Blauen Himmel nochmal beim skiken. Das hat hat echt Spaß gemacht, wartet mal kurz ich hab hier ne ganz ganz kurze Videosequenz von der Digi aufgenommen, da mit ihr mal seht, wie skiken so in etwa aussieht. Und es macht echt irre Spaß. Nach ner Stunde war ich dann allerdings total platt ;o), nachdem ich ja schon den Tag zuvor ne Stunde auf den skikes stand, und die Häfte davon allein mit nem Platten rumgeeiert bin, verließen mich gestern recht schnell die Kräfte.
video
Abends waren wir dann noch gemütlich in der Sauna in Ergolding, verstehe das gar nicht. Doris meint mmer, da sind ganz viele Arbeitskollegen dort, aber so oft ich auch dort war ich hab - Goot sei Dank - noch nie jemanden dort gesehen. Nach zwei Saunagängen und einem gigantischen Aufguß mit vier heißen Gängen, sind wir dann auch wieder nach Hause, um uns zu Hause noch einen gemütlichen Abend zu machen. Und dann haben wir doch glatt um zehne nochmal Kaiserschmarrn mit Apfelmus gemacht, echt hatte nen Heißhunger auf irgendwas leckeres. Und dann haben wir einfach nochmal in der Küche losgelegt. War ganz witzig. Und danach haben wir uns noch den Disneyfilm "Herkules" angeschaut, bin ja eh immer für solche Trickfilme zu haben ;-) Also ein rundum schöner Urlaubtag.

Dienstag, 4. Dezember 2007

Heute scheint irgendwie net mein Tag zu sein

Hi Leute,
zweiter Tag vom Urlaub, der aber heute irgendwie net so ganz auf meiner Zeit sein wollte. Eigentlich gings ja ganz gut los, lange ausschlafen, in aller Ruhe frühstücken, dann haben wir uns die skikes umgeschnallt und sind los. Und so nahm das Schicksal seinen Lauf. Ganze drei Kilometer bin ich weit gekommen, bis ich feststellen dufte, das ich rechts hinten nen Platten hab, tolle sache, das viertel mal auf den skikes und schon nen Platten super!!! Also ich wieder den Weg mehr schlecht als recht zurück. Zu Hause dann festgestellt "scheiße, den Haustürenschlüssel hat Sascha!" Mir bleiben also zwei Optionen. Entweder ich stehe mir jetzt ne Stunde die Füsse in den Bauch ind riskiere weil ich so durchgeschwitzt

bin ne Erkältung, oder ich bewege mich jetzt ganz fix noch ne Stunde lang, hab mich dann für zweiteres entschieden, die Skikes, hab ich beiseite gelegt und dann bin ich losgewalked, ja ihr habt es richtig gehört äh gelesen. Ich bin gewalked, joggen ging ja mit dem Langlaufschuhen net. Bin dann erst die Haupstastraße entlang in der Hoffnung Sascha vielleicht zu sehen, aber nachdem ich dann schon außerhalb von Ohu war hab ich die Hoffnung aufgegeben und bin lieber an der Isar zurück. Aber dann überkam mich doch noch eine Idee . . .

richtig kneippen. Wow, eisig kalt wars Wasser schon, aber dafür hab ich bis jetzt richtig warme Füße!!! Herrlich.

So dann bin ich wieder nach Hause. Dort war dann Sascha zum Glück schon da. Und ich konnte wieder ins warme Haus rein. Inwzischen haben wir den Mantel geflickt, aber ne richtige Lösungs issis auch net, hab auch schon an den Shop ne mail losgelassen, vielleicht können die was machen. Mal sehen. Außerdem ist endlich mein Sportscheckpaket gekommen. Der nächste Reinfall, mein Lieblingsschuh von Salomon ist ausverlauft, der andere sieht echt bescheiden aus, zwei der Fleecejacken sind zu groß, obwohl XS!!!!, die Snowboardjacke sieht scheiße aus, weil man vermuten könnte ich wäre im achten Monat schwanger, und die vermeidlich andere Winterjacke, endpuppte sich als hauchdünne Jacke, die selber dünner als meine Regenjacke ist, dafür aber noch nicht mal wasserdicht. Und zu guter letzt meine erhoffte zweite Winterlaufhose wiedermal zu groß. Toll, oder?!? Alles andere, was aber nicht merh viel ist, kommt dann später. Ich ziehe Billianz, außer einer einzigen Fleecjacke ( die noch dazu in weiß ist, eine eh sehr kritische Farbe, für einen Dreckspatz wie mich) war nichts dabei. Und ich stehe wiedermal da, ohne Winterjacke und Schuhe, schluchzt. Das bin ich eigentlich so gar nicht von sportschekc gewöhnt, bei der letzten Bestellung, hatte ich mich gar nicht so recht entscheiden können was ich leider wieder zurück schicke, weil alles so toll war und siesmal so ne Pleite, gerade jetzt wo ich doch die Sachen so dringend brauche. Schnief so nen Mist auch. Ost doch immer so, wenn man mal wieder wirklich was braucht, dann findet man partu nichts. So und jetzt mag ich überhaupt nimmer. Jetzt ziehe ich mich noch fix um, und dann gehts ins Kino, wenigstens ein Highlight dann für den heutigen Tag. Falls er gut ist. Wie der Film heißt, mhmmm also da ist dieser Schauspieler der auch bei "Crank-Directorscut" mitgespielt hat (ein übrigends richtig genialer Film, den ihr unbedingt mal sehen müsst, echt 2 Stunden lang übelster Adrenalinkick, im warsten Sinne das Wortes - versteht ihr nur wenn ihr den Film gesehen habt). Es geht um Helden, Bösewichte, ich glaube Drachen, na nen richtiger Weihnachtsfilm. Und da freue ich mich schon echt drauf. Ab Donnerstag läuft ja dann auch das Goldene GPS äh achne der Kompass an, auch ein Film den ich gern sehen wöllte, aber ein nach dem anderen. Also dann erstmal adios amigos! Vom WE mit meinen Eltern berichte ich dann auch noch inklusive Fotos, aber dazu später, ich sag nur die Obladen sind richtig lecker geworden ;o)

Montag, 3. Dezember 2007

Adventskalenderbasteln

So endlich issis geschafft. Am Samstag haben wir dann endlich den letzten der vier Weihnachtskalendertürchen gefüllt. Meine Ellis habs dann gleich mitgenommen und jetzt werden sich hoffentlich eine kleine ruhige Hannah, ein sportbegeisterter Michel, ein süßer Eric und ein fahrradsüchtiger Toni tierisch drüber freuen.

Freundschaftspiel gegen die Feuerteufel



Letzten Montag gings hart zur Sache. Da hatten wir ein Freundschaftspiel gegen die Feuerteufel in Ergolding. Hat mächtig Spaß gemacht, auch wenn wir letztendlich mit einem 3:2 unterlagen. Aber wir haben immerhin ordentlich gekämpft und unser Bestes gegeben, das ist ja die Hauptsache. Hoffentlich klappts mal wieder!

Dienstag, 27. November 2007

So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit . . .

. . . nach diesem Motto habe ich den Abend heute verbracht. Aber nochmal zurück. War heute wieder arbeiten - leider - aber Gott sei Dank ja nur noch V I E R Tage, dann gehts endlich in den wohlverdienten Urlaub. Meine Güte und wie sehr ich mich darauf freue, Wahnsinn!!!! Kann mich nich erinnern, wann ich das letzte Mal so ne Vorfreude verspürt habe, dabei ist ja gar nix geplant, außer dann ab Freitag früh nach Hause abdüsen. Aber egal die Weihnachtszeit wird da voll ausgekostet mit Plätzchen backen und gemütlich lesen bei ner Kanne duftenden heißem Wintertee und nem schönen Buch (mein Regal ist jetzt schon so voll mit ungelesenen Büchern, die danach schreien von mir entdeckt zu werden) und ich denke da es bei uns zu Hause so heftig schneit wird auch das Ski fahren nicht zu kurz kommen.

Na ich dann heute nach der arbeit nach Hause gejoggt und dann erstmal in der Badewanne eingeschlafen, danach hab ich noch fix ne kleine Sportscheckbestellung gemacht. Ja ja ich höre schon Doris förmlich sagen "es wurde auch mal Zeit das ich du dich aufraffst, dir ne Winterjacke zu kaufen und auch winterschuhe, jammerst ja oft genug rum" und du hast recht es wird zeit, schließlich bricht der winter ganz schön hart ein. Keine Angst das Jammern hat bald ein Ende, hoffe ich zumindest! ;-)

So und dann kommen wir zum eigentlich heimlichen in der Weihnachtszeit, habe den ersten Geschenke-Schenken-Weihnachtskalender für Hannah fertig. Fotos und alles weitere folgen dann morgen, jetzt muss ich ganz ganz fix ins Bettl. In ein paar stunden klingelt wieder der Wecker! Bis morgen also!

Montag, 26. November 2007

Alles Gute zur Verlobung . . .

. . . hieß es letzte Woche für meine liebe Freundin Claudi. Claudi kenne ich auch schon seit ewigen Zeiten. Und jetzt ist du Gute, aber leider so weit weg, sie hat es bis nach Bonn verschlagen. Und zu ihrer Überraschung hab ich ihr eine Karte gebastelt, ist die an die falsche Adresse gegangen. Also liebe Claudi, da die Karte jetzt leider nicht mehr ankommt. Schick ich dir wenigstens als kleinen Trost die Bilder von der Karte. Schade, da gibt man sich so viel Mühe und dann geht sie in irgendeiner Poststelle verloren :-(







Alles Gute euch beiden und eine schöne gemeinsame Hochzeitsvorbereitung. Freue mich schon jetzt auf ein Wiedersehen am zweiten Advent!

Überall weihnachtet es langsam


So da nun der Totensonntag vorbei ist, kann ichs euch ja beichten. Ich hab am WE schon die Weihnachtssachen aufgebaut. Aber pssssssssst keinem verraten. Aber hab unter der Woche ja immer soooooo wenig Zeit und da hab ich das in aller Ruhe machen wollen. Weil am WE da kommen ja schon Mutti und Vati zu Besuch. Und da freue ich mich ganz ganz sehr drauf, wo das doch auch nicht so oft vorkommt (also eigentlich maximal zwei Mal im Jahr) und außerdem ists sogar das erste Mal in der Weihnachtszeit. Sonst muss Mutti immer jeden Samstag im Advent arbeiten, aber diesmal hat sie's sogar geschafft den einen Samstag freizukriegen. Und damit sich sich richtig heimisch fühlen hab ich gleich mal fix unsere ganze ergebirgische Volkskunst rausgekramt. Unsere Schwibbögen, Pyramiden, Rachermanneln und Racherkerzeln. Und natürlich auch unsere selbstgebastelte Grippe. So jetzt kann die Weihnachtszeit auch bei uns einkehren . . .


Dienstag, 20. November 2007

Platt wie ne Flunder aber dennoch überglücklich . . .

. . . ja so fühle ich mich jetzt. Habe mich heute an das wahnwitzige Vorhaben gewagt, statt von der Arbeit nach Hause zu joggen, meine neuen Skikes umzuschnallen und auf ebenselben nach Hause zu skaten. Kurz vor viertel viere bin ich los. Ich hatte ja keine Ahnung wie lange ich für die vielleicht 13km Straße bis nach Ohu brauchen würde. Und im Dunkeln zu fahren, das hatte ich wirklich nicht vor. Nach der ersten Viertel Stunde die noch recht hollbrig von statten gings, bin ich dann endlich aus der Stadt raus, rauf auf den Radweg der mich direkt nach Ohu bringen sollte und so skatete ich und skatete und skatete . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . und mit der Zeit merkte ich zunehmen wie meine Beine schwerer wurden aber ganz tapfer hab ich dann um kurz nach halb fünfe meine Haustüre aufsperren können. Dafür war ich total fix und foxi, fast so wie als ich im Frühjahr den Marathon gelaufen bin. Und nicht nur meine Beine haben gestreit, sondern ich spüre es auch in sämtlichen Knochen, im Rücken, in den Handgelenken in den Armen . . . da gewinnt dich so ein Wort wie GANZKÖRPERTRAINING ne ganz neue Bedeutung. Aber ich bin überglücklich das ichs durchgehalten und bis auf kurze Minutenpausen hab ich volldurchgezogen und mit knapp 1 h und 20min bin ich voll auf zufrieden. Ich muss mir nur immer wieder sagen, das ich ja heute erst das dritte Mal auf den Dingern stand und für das bin ich super glücklich, das es schon so gut geht. Der Rest macht das das Training und irgendwann die Routine.
Aber GESCHAFFT ! ! ! ! !
Ist echt ein Traum. Jetzt bin ich nur mal gespannt ab welchen sonderbaren Stellen ich morgen alles Muskelkater haben werde :o) So jetzt gibts noch leckere selbstgemachte Erbsensuppe (die Erbsen hab ich extra gestern schon eingeweicht, damits heute net so lange dauert, weil ich hab nen riesen großen Kohldampf) mit Wiener Würschteln und dann bin ich happy, lese noch ein bissel und dann gehts aber ab in die Falle, mir fallen jetzt schon fast die Augen zu.

Sonntag, 18. November 2007

SKIKEN bis zur Erschöpfung

Heute möchte ich mal diesen blog unserem neusten Hobby widmen - das skiken.
Für alle die es noch nicht kennen, hier erstmal ein Foto.


Das ist das Objekt der Begierde, nein nicht Sascha sondern das was da an seinen Schuhen dranhängt. Das sind die sogennannten Skikes. Das ist wirklich für alle ein Traum, Langlauf auch schon ihne Schnee fahren zu können. Geht echt schon super und mit etwas Gleichgewichts sind. lernt man das fahren auch ganz schnell. Nur das mit den Kräften muss noch geübt werden. Am Freitag hab ich meinen ganzen Rücken und die Arme gespürt, das war heute zwar schon besser, dafür hab ich nach den anderthalb Stunden bald nicht mehr laufen können, weil mein Beine völlig saft- und kraftlos waren. Aber Spaß macht es in jeden Fall wie sau.
Das ist wirklich ein optimales Ganzkörpertraining (naja ihr kennt mich ja, ich kanns einfach nicht lassen) Könnte sofort wieder auf die Teile mich stellen und losfahren. Naja diese Woche werden die Roller schon wieder angeschnallt. Mist nur das es immer so schnell dunkel wird. Aber wird schon gehen, nur Not auch mit unseren Stirnlampen. Also so weit von mir. Ich wünsch euch noch nen schönen Sonntag abend. Ich für meinen Teil gehe jetzt ganz fix ins Bett.

Donnerstag, 15. November 2007

Klein Alex zu Besuch bei Heidi und Peter auf dem Brüniberg


Darf ich euch vorstellen, das ist Alexander Loos, Saschas süßer Neffe. Mit dem kleinen Fratz ist immer was los und wir haben immer so viel Spaß das kein Auge trocken bleibt. Der kleine Alex hält uns mit seinen dreiviertel Jahr (genau morgen wird er 8 Monate) ganz schön auf trapp. Aber er ist auch eigentich ein ganz Lieber. Nur das ganz ganz böse Wort "Aua" darf man ja nicht in den Mund nehmen. Sobald er nämlich dieses Wort hört, ist große Traurigkeit angesagt. Also aufgepasst, wenn schon "aua" dann nur so das es wie ein ganz ganz witziges Wort klingt ;o)



*geknuddelt muss natürlich auch noch werden*