Donnerstag, 19. Juni 2008

2 glückliche Jahre verheiratet

Ja ja wie die Zeit im Flug vergeht, das ist schon wahnsinn. Jetzt sind wir beide schon zwei Jahre verheiratet. Am 10. Juni haben wir unseren Jahrestag gefeiert. Naja obwohl feiern war wohl falsch ausgedrückt. Mich hats ja schon an dem Montag total flach gelegt (da hab ich noch ein Vorhochzeitsessen gemacht Spargel Caprese) . . .
*so sollte das ganze am Ende aussehen*
*das war dann das Ergebnis, Sascha hats ganz lecker gemundet, mir hat damals schon der Appettit leider gefehlt*
. . . und der Dienstag war dann noch viel schlimmer, da hab ich echt den ganzen Tag nur erst im Bett und dann auf den Sofa gelegen und nur geschlafen, selbst lesen oder Fernsehen kucken war zuviel. Sascha hatte mir extra nen ganz leckeren Frühstückstisch gedeckt und ich konnte wegen meiner Appettitlosigkeit keinen Bissen runterkriegen, naja zumindest die frischen Erbeeren hab ich gegessen, aber bis auf ne Suppe hab ich den ganzen Tag nix runtergekriegt. Trotzdem hab ich mich irgendwie aufraffen können und noch einen Kuchen gebacken, damit ich Sascha wenigstens ne kleine Freude machen konnte. Und außer auf den Sofa liegen und die zwei Stunden in der Küche backen war dann auch net mehr los. Irgendwie konnte ich mich dann wenigstens abends noch aufraffen, das wir zusammen zum Geburstvorbereitungskurs gehen konnten. Ich hoffe mal das wir wenigstens unseren dritten Hochzeitstag gebührend feiern können.

Was aber trotzdem nichts dran ändert, das man ja auch mal auf seine Beziehung und seine bisherigen zwei Ehejahre zurückblickt. Wir zwei haben uns ja schon mit 17 Jahren kennengelernt und in dieser ganzen Zeit schon echt viel durchgemacht, sowohl Höhen und Tiefen. Und auch wenn wir jetzt uns jetzt schon so lange kennen und auch schon seit 6 Jahren zusammenwohnen, kann ich nicht sagen, das bei uns irgendwie der Alltag die Beziehung keinen Abbruch getan. Also zumindest wenn ich mal von mir aus sprechen darf. Ich hab Sascha eher noch mehr lieb als wir uns kennengelernt haben. Klar war am Anfang die Verliebtheit, aber ich muss sagen, das die Liebe nicht weniger schön ist, die sich draus entwickelt hat. Ich weiß was ich an Sascha habe, liebe jeden seiner kleinen Fehler und Makel und bin glücklich so einen lieben Freund, Kumpel und Ehemann und werdenden Papa mir geschnappt zu haben ;o) Ich bin Gott so dankbar, das er diese Beziehung genauso gemacht hat wie sie jetzt ist, das wir soviele Gemeinsamkeiten haben und Hobbies teilen können und gerade auch der andere so gut sich in den anderen reinversetzen kann, weil er so ähnlich tickt. Ich danke Gott für unsere zwei Dickköpfe, auch für die kleinen Streitereien, die uns auch nur zeigen, das wir einander brauchen, das wir uns um den anderen Sorgen und nur aus Angst manchmal überreagieren. Für die schönen gemeinsamen Stunden und die Erlebnisse die uns noch enger verbunden haben. Die schönen ausergewöhnlichen Urlaube und gerade das wir halt beide gern uns in solche Abenteuer stürzen. Jeder einzelne ist unvergesslich und wird mich ein lebenlang begleiten. Und ich freue mich auf die Zeit als kleine Familie, die jetzt vor uns liegt und ich weiß das ich keine Angst haben muss, weil wir auch dieses Abenteuer meistern werden, auch wenn wir nur zu Zweit hier in Ohu wohnen und Familie und Freunde so weit weg sind. Auf die gemeinsamen nächsten Jahren, die wir zusammen mit Gottes Hilfe verbingen dürfen und alle Hürden das Lebens meistern können.

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Liebe Silvana! Nachträglich noch Dir und Deinem Mann alles Liebe zum Hochzeitstag!
Liebe Grüße
Sabine
P.S. Freu mich schon auf Samstag!