Sonntag, 25. Mai 2008

Was treibt Frau so im Urlaub . . .

Da Sascha leider entweder zur Zeit in Steyer oder irgendwo bei Passau rumtingelt. Muss ich mir die Zeit alleine tot schlagen. Aber stimmt ja gar net alleine war ich ja net. Zu Fronleichnam hat mich meine Freundin Diana aus München besucht. Da hab ich mich schon sehr drüber gefreut, ist ja bestimmt das letzte Mal gut zweieinhalb Jahre hergewesen. Und da hab ich extra noch fix vormittag nen Aschkuchen gebacken, der Gott sei Dank auch gut gelungen ist. Nein an dieser Stelle folgt jetzt ausnahmsweise mal kein Foto vom Kuchen, würde auch net funtionieren, weil der schon alle ist ;OP.
Abends haben wir dann alle zu dritt noch lecker Spagetti Bolognese ala Sascha gemacht, der richtig lecker gekocht hat. Freitag bin ich dann mit Sascha nochmal ne lange Runde an der Isar spazieren gewesen und das haben wir noch mit ner gescheiten Kneippkur beendet.
Samstag klingelte dann für ihn wieder um halb sechse der Wecker. Und wärend er leider in den Büros seine Messungen machen musste, hab ich mich halb acht auf zum Achdorfer Krankenhaus begeben. Dort hab ich nämlich an nem Geburtsvorbereitungskurs teilgenommen. Also ich finde war ganz gut gewesen, hab viele Infos erhalten, was man braucht und was man sich sparen kann zu kaufen. Lohnt also für jeden, aber möglich bevor die ersten Babyeinkäufe kommen, damit man wirklich nicht Dinge für umsonst sich kauft. Die vier Stunden waren echt vollgepackt mit Infos über Erstausstattung, dann sinnvolle Babypflegeartikel, Ernährung und Stillen, Schlafen, Schreien Trösten. Außerdem haben wir uns gleich Praktisch beim Anziehen, Windeln und Baden üben können. Außerdem haben wir kleine Kniffe gezeigt bekommen, was zu tun ist bei Blähungen. Und es war wirklich ne lockere Atmosphäre mit 9 Leuten, da hast alles fragen können, was dir auf dem Herzen lag und wo du dich selber nicht so recht ausgekannt hast. Viertel einse gings dann für mich wieder schnell nach Hause, nur fix ne Schnitte gegessen, dann Rasen gemäht und dann klingelte schon die Haustür, weil mich Regina abgeholt hat. Dann sind wir bepackt mit Kuchen zu Sabine und haben dort bis abends noch in gemütlicher Runde unserer Scrappleidenschaft nachgeeifert. Mit finde ich sehr schönen Ergebnissen. Leider hatte ich diesmal keinen Fotoapparat dabei, aber die Fotos von den Karten folgen noch wenn ich sie fertig habe.

Heute hab ich dann ganz gemütlich von zu Hause den Gottesdienst zum 97. Katholikentag angeschaut. Alles war unter freiem Himmel abgehalten und die Band hatte auch echt klasse Lieder drauf. Das Publikum war so begeistert, das es vor Euforie immer weitersingen wollte. Danach hab ich mich in den Garten begeben und endlich meine Kamera und das Profahandbuch dazu rausgezückt. Allerdings hab ich ne Stunde später gleich wieder ne Pause eingelegt. So das lange Sitzen ist nix mehr, also bin ich ne Stunden an der Isar spazieren gewesen. War allerdings nicht die Einzige, hab ganz ganz viele Radfahrer getroffen, die nach dem Regnschauer von heute morgen, das schöne Wetter und die frische Luft genießen wollten. Auf dem Heimweg, hab ich natürlich noch gekneippt. Bin da ja ganz vorbildlich, das steht nämlich in einem der vielen Schwangerschaftsbücher, das kneippen sehr gut ist und auch Wasseransammlungen in den Beinen vermeidet. Hab da zwar noch keine Problem, aber ich möchte ja auch keine kriegen. :o) So und jetzt mach ich mir noch nen leckeren Kaffee und dann werd ich mich mal wieder über das Handbuch hermachen. Ich denke werd jetzt ab und an mal ein paar Ergebnisse im Blog einstellen, damit ihr auch merkt das ich euch keinen Bären aufbinde! Also allen noch einen schönen Sonntag und genießt das schöne Wetter!

1 Kommentar:

Sabine hat gesagt…

Hi Silvana! Du lässt es Dir gut gehen! Recht hast Du!!!
Ich fand´s gestern auch wieder sehr, sehr schön und mir tut´s echt leid, dass ich Éuch fast "rausgeschmissen" habe. Das nächstemal passiert das nicht mehr und ich hoffe wir treffen uns ganz bald wieder zum Scrappen!
Der Fotograf heisst Pleyer.
Liebe Grüße und eine schöne Urlaubswoche!
Sabine